BGB
3. Mannschaft

Spielbericht bgB4

Wir kämpften wie LöwINNen, es kam aber nichts bei rum. OL2 war nicht wirklich überlegen. Trotz intensiven Einspielens auf dem gegnerischen Boden, gingen die beiden Tripletten an uns vorbei, ohne dass die beiden Teams echten Zugriff auf das Geschehen bekamen. Die Doubletten liefen besser und gingen nur knapp verloren, aber knapp vorbei ist eben auch vorbei. Dennoch gab die Atmosphäre in den Doubletten Hoffnung, dass es die nächsten Male besser laufen kann.


Es spielten: Peter U., Britta, Cornelia, Norbert, Karl-Heinz, Walter und Ekki. Jutta war diesmal nicht dabei.

2. Spieltag in der Bezirksliga 5


Der erhoffte Durchstart blieb leider aus.
Die Begegnung mit dem PC Wildeshausen 2 ging auf Grund des Verlustes eines der Tripletten und zweier Doubletten verloren. Einen Teil des Unvermögens, das eigene Können abzurufen, muss sich der Captain selbst zuschreiben, dessen Triplette mit 3:13 zu einem unschönen Ende kam. Er verzichtete darauf, bei den Doubletten mitzuwirken. Da trug es zur Freude der Teamseele bei, dass das andere Triplette mit 13:8 klar gewonnen wurde; Endstand 2:3.


Die Begegnung mit BfFnl Bremen 1 begann wie die vorher gegen Wildeshausen mit dem Verlust eines Triplettes mit einem enttäuschenden 5:13; auch dies unter Mitwirkung des Spielführers, der sich daraufhin wieder auswechseln ließ. Wie zuvor wurde aber das andere Triplette, diesmal souverän mit 13:2 gewonnen.

Der kleine Glanz, den dieser Spieltag für uns bereithielt, war dann ein Doppelsieg in
den Doubletten; diese erinnerten von ihren Ergebnissen her an die Tripletten, der eine souverän mit 13:2, der andere mühevoll mit 13:12. Insgesamt also 3:2 für uns.


Es bleibt also weiterhin viel Luft nach oben!
Für die bgBremen 4 spielten Walter, Jutta, Britta, Karin, Peter, Norbert und Karl-Heinz.

Letzter Spieltag bgBremen 4

 

Nach dem 2. Spieltag und gemischten Ergebnissen hatte Peter, unser Mannschaftsleiter, festgestellt, dass wir in Bezug auf den Tabellenplatz noch Luft nach oben hätten. Offensichtlich hat sich die Mannschaft Peters Worte zu Herzen genommen und am letzten Spieltag beide Begegnungen ‒ gegen Osnabrück und Tura ‒ gewonnen. Es scheint der Mannschaft auch gut zu bekommen, wenn die Mannschaftsleiter sich beim Spielen etwas zurückhalten. Wir gehen entspannt in die Winterpause